Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Pressemeldungen


Mehr Geld für Bildung ist längst überfälliger Schritt, aber nur ein Anfang

Nach Ansicht der bildungspolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg, ist die Einigung der Großen Koalition, im Doppelhaushalt 2014/15 50 Mio. Euro pro Jahr mehr für Bildung auszugeben, ein längst überfälliger Schritt.  „Noch bei den Beratungen zum Doppelhaushalt 2012/13 wurde unsere Forderung, einen Bildungsfonds mit einer... Weiterlesen


Landesregierung muss zu Vorschlägen ‚Inklusive Bildung‘ Stellung nehmen

Die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg, dankt den Mitgliedern der Expertenkommission für die Erarbeitung des Berichts zur Entwicklung eines inklusiven Bildungssystems in MV bis zum Jahr 2020, der heute der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. „Der Bericht ist ein deutlicher Beleg dafür, dass Inklusion das Engagement... Weiterlesen


Arbeit als Schulleiterin bzw. Schulleiter muss wieder attraktiver werden – Fehlplanung des Landes bei Ausbildung beenden

Die Linksfraktion wird auf der kommenden Landtagssitzung die nicht besetzten Schulleitungsstellen an den Schulen des Landes thematisieren. „Wir werden beantragen, dass die Arbeitsbedingungen und die Vergütung für Schulleiterinnen und Schulleiter so gestaltet werden müssen, dass nicht länger zahlreiche Stellen vakant bleiben“, erklärte die... Weiterlesen


Schulsozialarbeit braucht Kontinuität – mehr als ein Drittel aller Schulen ist ohne Unterstützung

Zur gegenwärtigen Situation der Schulsozialarbeit im Land erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg: „Mit der derzeitigen Finanzierung der Schulsozialarbeiterstellen ignoriert die Landesregierung eine erforderliche dauerhafte Sicherung dieser Stellen. Wer als Sozialministerin Erfolge feiert, wo Unterbesetzung... Weiterlesen


Koalition bietet peinliche Vorstellung bei Schulgesetz-Änderung

Nach Ansicht der bildungspolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg, haben SPD und CDU heute bei der Debatte um die Änderung des Schulgesetzes eine peinliche Vorstellung geboten.  „Nachdem die Regierungsfraktionen unsere inhaltlichen und rechtlichen Änderungsanträge als unnötig abgelehnt haben, tauchten einige heute, zwei Minuten... Weiterlesen


Über 400 Millionen der Bildung entzogen – es reicht! Heute zurückzahlen!

Die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg, fordert die Landesregierung auf, die Bildungsmisere endlich beherzt anzugehen und dafür die erforderlichen Mittel einzusetzen. „In den vergangenen Jahren wurden im Bildungssektor über 400 Millionen Euro gekürzt, ein Teil davon muss heute zurückfließen.“  „Der Haushalt des... Weiterlesen


Schulgesetznovelle ohne spürbare Verbesserungen für alle Beteiligten

Nach Ansicht der bildungspolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg, werden mit der geplanten Schulgesetznovelle keine spürbaren Verbesserungen für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler oder Eltern erzielt. „Besonders kritikwürdig ist die Abschaffung der Förderpläne für Schülerinnen und Schüler an Beruflichen Schulen, die der... Weiterlesen


Produktionsschulen brauchen festen Platz in der Bildungslandschaft

Die bildungspolitische Sprecherin der der Linksfraktion, Simone Oldenburg, hat heute mit ihrer Fraktionskollegin Barbara Borchardt die Produktionsschule Westmecklenburg in Greven besucht. Nach der Vorstellung des Konzeptes der Produktionsschule durch die Leiterin Sabine Trepke gab es einen regen Gedankenaustausch zur Zukunft der Produktionsschulen... Weiterlesen


Entrümpelung der Rahmenpläne erforderlich!

Zum Vorschlag der Fraktion der Bündnisgrünen, die Möglichkeit einzuräumen, das Abitur auch erst nach 13 Jahren abzulegen, erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg:  „Bevor eine Diskussion über die Dauer des Abiturs geführt wird, muss Klarheit über die Lernziele und Unterrichtsinhalte bestehen! An erster Stelle... Weiterlesen


Lehrerentlastung im 5-Sekunden-Takt zeugt von fehlender Praxiskenntnis

„Wie aus der Antwort meiner Kleiner Anfrage ‚Berechnung der Maßnahmen zur Entlastung der Lehrkräfte durch Bürokratieabbau‘ (Drs. 6/1184) hervorgeht, erweist sich die Berechnung von Bildungsminister Mathias Brodkorb, an deren Ende 66 Lehrerstellen eingespart würden, als Hohn und Spott für die Lehrerinnen und Lehrer im Land“, erklärte die... Weiterlesen