Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Linksfraktion beantragt Anhörung über finanzielle Lage der Privatschulen

Die Linksfraktion hat heute im Bildungsausschuss erfolgreich beantragt, eine Anhörung über die gegenwärtige und künftige finanzielle Situation der Schulen in freier Trägerschaft in MV durchzuführen. 

„Damit haben wir Gelegenheit, den gegenwärtigen Sachstand zu erfahren und über notwendige Konsequenzen zu beraten“, erklärte die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg, am Mittwoch in Schwerin. Das Bangen um den Bestand der Privatschulen sowie unsichere Planungsgrundlagen seien heute immer noch Realität. „Die Schulen brauchen Planungssicherheit, dies geht nur auf der Grundlage einer novellierten Privatschulkostenverordnung“, so Frau Oldenburg. 

Eine solche Verordnung müsse auch detaillierte Personalausgaben beinhalten. „Gegenwärtig frisst die Bürokratie die Träger der freien Schulen auf, und das Bildungsministerium kommt mit der Prüfung der Verwendungsnachweise der ausgereichten Mittel für Personalkosten nicht nach“, sagte Frau Oldenburg.