Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Lehrlinge brauchen auf Ausbildungsweg Begleitung und Unterstützung

„Die derzeitige Situation auf dem Ausbildungsmarkt des Landes ist Ausdruck der fehlenden, aber zwingend erforderlichen Bildungsoffensive im Schul- und Ausbildungsbereich“, erklärte die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg, am Donnerstag.

Die mangelhafte Unterrichtsversorgung, die hohe Ausfallquote an den beruflichen Schulen sowie die unzureichende Unterstützung der Ausbildungsbetriebe lassen weder eine passgenaue Lehrstellenbesetzung noch eine optimale Förderung der Jugendlichen zu. „Wenn im Land Fachkräfte fehlen, müssen sich die Koalitionsfraktionen endlich zu einer Bildungsoffensive bekennen“, betonte Frau Oldenburg. Betriebe und Lehrlinge bräuchten Perspektiven, für die es sich lohnt, in MV auszubilden und zu arbeiten.

Zu guten Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen gehöre zwingend eine angemessene Entlohnung. „Daneben müssen Lehrlinge auf ihrem Ausbildungsweg begleitet, unterstützt und gefördert und dürfen nicht als billige Hilfskräfte ausgebeutet werden“, so Frau Oldenburg. „Die Landesregierung muss sich dem Thema Ausbildung endlich ernsthaft annehmen. Denn nur mit dem Versprechen, dass sich irgendwann etwas zum Guten wendet, wird sich die hohe Ausbildungsabbrecherquote nicht senken lassen.“