Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Fahrt zur Berufsschule muss für alle Azubis kostenfrei sein!

Zur Ankündigung des Bildungsministers Mathias Brodkorb „Lehrlinge bei Fahrt- und Übernachtungskosten werden stärker unterstützt“ erklärt die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg: 

„In den vergangenen Jahren sind lediglich einige hundert Euro an die Berufsschüler ausgereicht worden, weil die sogenannte Förderung kaum einem Azubi zu Gute kommen kann. 

Auch die neue Richtlinie lässt all jene Berufsschüler im Regen stehen, die die örtliche zuständige Berufsschule ihres Heimatkreises besuchen. Zudem werden diejenigen Berufsschüler ausgeschlossen, die weniger als 3 Stunden für die Hin- und Rückfahrt zu ihrer Berufsschule benötigen. Nicht einmal einen Stehplatz bekommen jene Lehrlinge, die in Bedarfsgemeinschaften leben oder Leistungen der Grundsicherung erhalten bzw. Leistungsträger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Auch an ihnen fährt der Bus vorbei.

Meine Fraktion bekräftigt ihre Forderung, die Fahrten für die Schülerinnen und Schüler zur Berufsschule endlich für alle Jugendlichen kostenfrei zu gestalten, so lange die Azubis eine Ausbildungsvergütung unter 700 Euro erhalten. 

In MV gilt die Berufsschulpflicht. Damit Jugendliche dieser Pflicht auch nachkommen können, muss für sie die gleiche kostenlose Schülerbeförderung gelten wie für alle anderen Schülerinnen und Schüler.“