Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Aufklärung um Skandal an der Unimedizin Rostock ist überfällig

Zum Entschluss von Bildungsministerin Martin, Mathias Brodkorb als Sonderbeauftragten an der Universitätsmedizin Rostock einzusetzen, erklärt die Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Es ist längst überfällig, dass die Bildungsministerin hier endlich Licht ins Dunkel dieser unendlichen Geschichte bringen will. Es wird immer deutlicher, dass es sich bei den Vorkommnissen an der Universitätsmedizin um einen ähnlichen Sumpf handelt, mit dem der Landtag sich gerade in Bezug auf die Wohlfahrt im Land beschäftigen muss. An der Universitätsmedizin wurden höchstwahrscheinlich Unsummen versenkt - auf Kosten der Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - damit sich Teile der Geschäftsführung die Taschen füllen können. Das stinkt zum Himmel. Der ehemalige Finanz- und Bildungsminister Mathias Brodkorb ist in der Sache sicher eine gute Besetzung. Die Linksfraktion hofft, dass hier nun umgehend aufgeklärt wird.“