Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Auch begabte Kinder aus armen Familien brauchen Unterstützung

Zur Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage „Umsetzung Starkes-Familien-Gesetz“ (Drs. 7/3985) erklärt die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Simone Oldenburg:

„Kinder, die beim Lernen Schwierigkeiten haben, können aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) Lernhilfen erhalten. Die Kinder, die besonders leistungsstark sind, gehen dagegen leer aus.

Das Starke-Familien-Gesetz geht offenbar davon aus, dass in armen Familien keine besonders begabten Kinder leben, die entsprechenden Förderbedarf haben.  Damit wird ein Kardinalfehler des Gesetzes sichtbar, der dringend ausgemerzt werden muss. Auch besonders leistungsstarke Kinder von Eltern, die sich keine besondere Förderung leisten können, müssen unterstützt werden.

Für alle Kinder aus bedürftigen Familien muss eine angemessene Förderung möglich sein – egal ob sie das Lernniveau nicht erreichen oder über herausragende schulische Fähigkeiten verfügen. Nur so können die Familien wirklich stark werden.“